X
  GO

Einfache Suche

Suche
Zweigstelle
Medienart


Überreichtum
0 Bewertungen
Verfasser: Schürz, Martin (Verfasser)
Verfasserangabe: Martin Schürz
Medienkennzeichen: Sachbuch
Jahr: [2019]
Verlag: Frankfurt ; New York, Campus Verlag
Mediengruppe: Print
Exemplare
ZweigstelleSignaturfarbeStandorteStatusVorbestellungenFristBarcode
Zweigstelle: Wissensturm Signaturfarbe:
 
Standorte: Sb 308 / Soziologie Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist: Barcode: C0006814627
Inhalt
Angabne aus der Verlagsmeldung:
Der antike Philosoph Platon verstand unter »Überreichtum« exzessiven Reichtum, der nicht glücklich mache, weil er nicht tugendhaft sei. Das Thema dieses Buches ist also alt, doch es wird nach wie vor kontrovers diskutiert. Denn die weltweite Vermögenskonzentration ist enorm und soziale Ungleichheit ein beständiges Problem. Wie Vermögen verteilt wird, ist keine private Frage. Sie geht alle etwas an. Martin Schürz führt uns die Zahlen vor Augen, erklärt, was problematisch am Überreichtum ist. Gerade Gefühlszuschreibungen sind für die Akzeptanz der Privilegien der Überreichen bedeutsam: Neid und Hass werden vorwiegend den Armen als Laster zugeschrieben, Großzügigkeit und Mitleid den Überreichen als Tugenden. Wer eine gerechte Gesellschaft will, muss zuerst verstehen, wie Vermögenskonzentration wahrgenommen wird. Denn Überreichtum gefährdet die Demokratie und die politische Gleichheit. Quelle: Klappentext.
Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
Details
Verfasserangabe: Martin Schürz
Medienkennzeichen: Sachbuch
Jahr: [2019]
Verlag: Frankfurt ; New York, Campus Verlag
ISBN: 978-3-593-51145-0
2. ISBN: 3-593-51145-2
Beschreibung: 226 Seiten, Diagramme
Schlagwörter: Soziale Ungleichheit, Vermögensverteilung, Wohlstand
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Print