Mit Facebook verlinken Diesen Link in neuem Tab öffnen
Cover von Wir wollen unsere Zukunft zurück! wird in neuem Tab geöffnet

Wir wollen unsere Zukunft zurück!

Streitschrift für mehr Phantasie in der Politik
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Ötsch, Walter (Verfasser); Horaczek, Nina (Verfasser)
Verfasserangabe: Walter Otto Ötsch, Nina Horaczek
Medienkennzeichen: Sachbuch
Jahr: 2021
Verlag: Frankfurt, Westend
Mediengruppe: Print
nicht verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleSignaturfarbeStandorteStatusVorbestellungenFristBarcode
Vorbestellen Zweigstelle: Wissensturm Signaturfarbe:
 
Standorte: Sb 32 / Politik Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 16.11.2021 Barcode: C0006838697

Inhalt

Angaben aus der Verlagsmeldung:
Wo ist die politische Phantasie geblieben? Wo die Vision, die Utopie? Die fatalen Folgen der politischen Ideenlosigkeit werden durch die drohende Klimakatastrophe, den neoliberalen Sozialraub und die internationale Entsolidarisierung heute sichtbarer denn je.
Die gute Nachricht: Der Verlust der politischen Phantasie, der in den letzten Jahrzehnten schleichend um sich gegriffen hat, ist kein natürlicher oder selbstverständlicher Prozess. Er ist umkehrbar. Nina Horaczek und Walter Ötsch streiten für eine neue, partizipativere Politik und eine Redemokratisierung der Gesellschaft. Das Ziel ist nicht eine Abwendung von der Politik, sondern ein neuer Schritt zu einer besseren Politik. Nicht von oben, sondern von unten.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Ötsch, Walter (Verfasser); Horaczek, Nina (Verfasser)
Verfasserangabe: Walter Otto Ötsch, Nina Horaczek
Medienkennzeichen: Sachbuch
Jahr: 2021
Verlag: Frankfurt, Westend
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik DK32
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-86489-331-5
Beschreibung: 221 Seiten
Schlagwörter: Demokratie, Politik, Vision
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 217-[222]
Mediengruppe: Print