Mit Facebook verlinken Diesen Link in neuem Tab öffnen
Cover von Hüftgold und Winterspeck wird in neuem Tab geöffnet

Hüftgold und Winterspeck

vom Evolutionsvorteil zur Fettfalle : wie wir unsere Gene überlisten, um schlank zu werden und es auch zu bleiben
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Johnson, Richard J. (Verfasser)
Verfasserangabe: Richard Johnson ; übersetzt aus dem Amerikanischen von Rotraud Oechsler
Medienkennzeichen: Sachbuch
Jahr: [2022]
Verlag: Kirchzarten bei Freiburg, VAK Verlags GmbH
Mediengruppe: Print
Link zu einem externen Medieninhalt - wird in neuem Tab geöffnet
nicht verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleSignaturfarbeStandorteStatusVorbestellungenFristBarcode
Vorbestellen Zweigstelle: Wissensturm Signaturfarbe:
 
Standorte: Sb 613. 24 / Medizin Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 19.06.2023 Barcode: C0006675984

Inhalt

Angaben aus der Verlagsmeldung:
Warum kämpfen so viele Menschen mit Übergewicht und seinen Folgeerkrankungen? Die Antwort liegt in unseren Genen! Von Natur aus ist unser Körper darauf angelegt, Nahrung zu suchen und die aus ihr gewonnenen Nährstoffe zu speichern. Aus dieser jahrtausendealten notwendigen Anpassung an natürlich vorhandene Nahrungsressourcen haben sich bei unseren Vorfahren die Gene durchgesetzt, die ihnen das bestmögliche Überleben sicherten: Nämlich jene Gene, die es ihnen ermöglichten, Fett schnell zu bilden und zu speichern. In einer Zeit häufiger Nahrungsknappheit war dies ein entscheidender evolutionärer Vorteil.
Das Problem: Auch heute, wo in vielen Teilen der Welt Nahrung frei verfügbar ist, ist dieser „Fettschalter“ weiterhin aktiviert, da unsere genetische Ausstattung sich noch nicht an unsere modernen Lebensverhältnisse angepasst hat. So wird, was früher ein entscheidender Überlebensvorteil war, heute für uns zur „fetten“ Falle. Die gute Nachricht: Mit der richtigen Ernährung und einer Umstellung der Lebensweise kann dieser genetische Schalter wieder zu unseren Gunsten von Fettspeicherung auf Fettverbrennung umgelegt werden.
Wie das funktioniert, erklärt der Medizinprofessor Richard Johnson in seinem Buch, in dem er erstmals seine wegweisenden Forschungen zu den Ursachen von Übergewicht und Diabetes zusammenfasst. Er klärt darüber auf, dass der „Fettschalter“ nicht nur für Übergewicht verantwortlich ist, sondern auch hinter zahlreichen Zivilisationskrankheiten der westlichen Welt, wie Herzinfarkt, Krebs, Demenz und sogar Suchterkrankungen oder ADHS, stecken kann.
Im praktischen Ratgeberteil erläutert er schließlich, wie wir über unsere Ernährungsweise den „Fettschalter“ an- und abschalten und damit selbst regulieren können, ob unser Körper Fett einlagert oder Energie produziert, und er erklärt, welche wichtige Rolle unser Fruktose- und Wasserhaushalt, die Versorgung mit Vitamin C und unser Salz-Konsum für einen gesunden Stoffwechsel spielen. So können wir aktiv gegensteuern und nicht nur Übergewicht bekämpfen, sondern auch weiteren Erkrankungen vorbeugen.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Johnson, Richard J. (Verfasser)
Verfasserangabe: Richard Johnson ; übersetzt aus dem Amerikanischen von Rotraud Oechsler
Medienkennzeichen: Sachbuch
Jahr: [2022]
Verlag: Kirchzarten bei Freiburg, VAK Verlags GmbH
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik DK613.24
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-86731-262-2
2. ISBN: 3-86731-262-1
Beschreibung: 319 Seiten
Schlagwortketten: Abmagerungsdiät
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Oechsler, Rotraud (Übersetzer)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Nature wants us to be fat
Mediengruppe: Print