Cover von Alles und nichts sagen wird in neuem Tab geöffnet

Alles und nichts sagen

vom Zustand der Debatte in der Digitalmoderne
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Menasse, Eva (Verfasser)
Verfasserangabe: Eva Menasse
Medienkennzeichen: Sachbuch
Jahr: 2023
Verlag: Köln, Kiepenheuer & Witsch
Mediengruppe: Print
Link zu einem externen Medieninhalt - wird in neuem Tab geöffnet
nicht verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleSignaturfarbeStandorteStatusVorbestellungenFristBarcode
Vorbestellen Zweigstelle: Wissensturm Signaturfarbe:
 
Standorte: Sb 301. 171 / Soziologie Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 29.02.2024 Barcode: C0007285902

Inhalt

Angaben aus der Verlagsmeldung:
Zieht sich eine liberale Gesellschaft gerade den Boden weg, auf dem sie fest stehen sollte? Ein Essay darüber, was die digitale Massenkommunikation zwischenmenschlich anrichtet.
Nichts hat das Zusammenleben so umfassend verändert wie die Digitalisierung – wir denken, fühlen und streiten anders, seit wir dauervernetzt und überinformiert sind. Die Auswirkungen betreffen alle, egal, wie sehr sie die neuen Medien überhaupt nutzen. Es ist ein Stresstest für die Gesellschaft: Der Überfluss an Wissen, Geschwindigkeit, Transparenz und Unlöschbarkeit ist, unkanalisiert, kein Wert an sich.
Demokratiepolitisch bedeutsam wird dies bei der vielbeschworenen Debattenkultur. Denn die Umgangsformen der sogenannten Sozialen Medien haben längst auf die anderen Arenen übergegriffen, Politik und Journalismus spielen schon nach den neuen, erbarmungsloseren Regeln. Früher anerkannte Autoritäten werden im Dutzend abgeräumt, ohne dass neue nachkommen, an die Stelle des besseren Arguments ist die knappe Delegitimierung des Gegners getreten. Eine funktionierende Öffentlichkeit – als Marktplatz der Meinungen und Ort gesellschaftlicher Klärung – scheint es, wenn überhaupt, nur noch in Bruchstücken zu geben. In ihrem Essay kreist Eva Menasse um die Fragen, die sie seit vielen Jahren beschäftigen: vor allem um einen offenbar hoch ansteckenden Irrationalismus und eine ätzende Skepsis, vor denen niemand gefeit ist.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Menasse, Eva (Verfasser)
Verfasserangabe: Eva Menasse
Medienkennzeichen: Sachbuch
Jahr: 2023
Verlag: Köln, Kiepenheuer & Witsch
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik DK301.171
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-462-00059-7
Beschreibung: 1. Auflage, 185 Seiten
Schlagwortketten: Digitalisierung / World Wide Web; Debatte / Kommunikation / Gesellschaft / Krise
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Print